builderall

Sind Sie zukunftssicher aufgestellt?


Die Auswirkungen der Pandemie und Wirtschaftskrise betreffen jedes Unternehmen. Wer sich jetzt nicht zukunftssicher aufstellt, wird noch im Laufe dieses Jahres mit zunehmenden und teilweise existenzbedrohenden Problemen zu kmpfen haben. Wie gut haben Sie sich auf die Situation eingestellt?


Selbst wenn es Ihrem Unternehmen jetzt gut geht, wissen Sie, wie es um Ihre Kunden und Partner steht? Welche Auswirkungen werden wirtschaftliche Probleme bei Ihren Kunden und Partner auf Sie haben?


Wir werden dieses Jahr noch einige Insolvenzen erleben. Die Adler Modemrkte, Bonita, Arko und Hussel sind nur der Anfang. Ab Mai gilt wieder die klassische Antragspflicht zur Insolvenz, dies wird zu einem Anstieg der Insolvenzantrge fhren. Das Institut der deutschen Wirtschaft rechnet 2021 ebenfalls mit einem starken Anstieg von Insolvenzen.


Zustzlich hat sich unsere Arbeitswelt seit Beginn der Pandemie gravierend verndert. Hierdurch entstehen neue Herausforderungen, die wir parallel zur Wirtschaftskrise meistern mssen. Home Office, neue Kommunikationswege, Sicherheitsanforderungen, automatische Ablufe? alles muss schnell, sicher und teamfhig umgesetzt werden und gleichzeitig dem gestiegenen Kostendruck gerecht werden.


Wie stellen Sie Ihre Kommunikation zukunftssicher auf?


Diese eben genannte Situation hat direkten Einfluss auf unser Kommunikationsverhalten. Wir mssen unsere Kommunikations-Lsungen entsprechend anpassen, wollen wir fr die Zukunft gerstet sein.


Die Herausforderung fr Ihre Kommunikation lautet:

1.      Kosten reduzieren

2.      Kommunikations-Lsungen optimal an die neuen Herausforderungen anpassen


Bei 70% unserer Neukunden knnen wir die Kosten reduzieren.

 

Durch die Pandemie und Wirtschaftskrise gewinnt der Druck, Kosten zu reduzieren, eine viel strkere Relevanz. Haben Sie bisher nicht die Zeit gefunden, Ihre Kosten fr Mobilfunk, Festnetz und Internet auf den Prfstand zu stellen, sollten Sie dies jetzt, am besten mit einem anbieterunabhngigen Partner, in Angriff nehmen. Sind Sie sicher, dass Sie nicht zu viel zahlen? Also, wodrauf warten Sie?


Wir haben als ersten Punkt ?Kosten reduzieren? aufgefhrt, da immer erst die Analyse kommt, bevor wir Optimierungen und Anpassungen an Kommunikations-Lsungen vornehmen. Ein Flickenteppich macht wenig Sinn, es sollte ein gut berlegtes Gesamtkonzept entwickelt werden, das Sie wirklich zukunftsfhig aufstellt.


Kosten fr Mobilfunk Festnetz und Internet zu reduzieren ist der erste Schritt. Sprechen Sie mit einem anbieterunabhngigen Dienstleister, der den Markt kennt. Er wei, welche Tarife und Mglichkeiten es fr Sie gibt.


Bercksichtigen Sie folgende 3 Punkte:

  1. Kosten zu reduzieren bedeutet nicht automatisch den Anbieter zu wechseln.
  2. Den Anbieter zu wechseln bedeutet nicht automatisch das Netz zu wechseln.
  3. Gro und bekannt bedeutet nicht automatisch besser.


Kosten fr Mobilfunk reduziert, Microsoft 365 Business Standard fr lau.


Ein Beispiel aus unserem Kundenkreis. Fr einen Neukunden analysierten wir die Mobilfunkrechnung mit 9 SIM Karten und erzielten eine Ersparnis von 12,50 ? pro Monat pro SIM Karte netto. Fr die Home Office Arbeitspltze wollte er Microsoft 365 Business Standard (frher Office 365) einsetzen.


Die in dem Paket enthaltene Lsung Teams hilft ihm, auch im Home-Office einen guten Austausch und eine gute Zusammenarbeit mit Kollegen und externen Partner aufrecht zu erhalten.


Die Kosten fr Microsoft 365 Business Standard betragen pro Benutzer 10,50 ? pro Monat netto. Aufgrund der erzielten Reduzierung der Mobilfunkkosten von 12,50 ? pro Monat und SIM Karte netto, hat er trotz Einfhrung von Microsoft 365 Business Standard immer noch geringere Kosten, als vor der Optimierung der Mobilfunktarife. Gefhlt bezieht der Microsoft 365 Business Standard fr lau.


So spielen idealerweise die Reduzierung von Kosten fr Mobilfunk, Festnetz und Internet Hand in Hand mit der Anpassung von Kommunikationslsungen frs Home Office.


Wie passen Sie die Kommunikations-Lsungen am besten an die neuen Herausforderungen an?


Das Home Office wird ein immer festerer Bestandteil unserer Arbeitswelt und wird dies auch ber das Ende der Pandemie hinaus bleiben. Dies bringt einige Herausforderungen mit sich und Sicherheits- und Datenschutzanforderungen mssen weiterhin befolgt werden.


Wie erreichen Ihre Kunden und Partner Sie telefonisch im Home-Office? Leiten Sie Ihre Festnetznummern um? Womglich auf den Privatanschluss des Mitarbeiters? Das wre eine sehr fragliche Entscheidung. Sie leiten die Anrufe auf den Mobilfunkanschluss des Mitarbeiters um? Weiterleitungen bzw. Rufumleitungen verursachen zustzliche Kosten, besonders auf Mobilfunkanschlssen. Rufen Ihre Mitarbeiter bei Kunden und Partner an, welche Rufnummer wird bermittelt?


Auch whrend der Pandemie ist es wichtig, dass Ihre Kunden Sie als zuverlssiges und kompetentes Unternehmen wahrnehmen. Wenn Sie jetzt professionell und souvern auftreten, gewinnen Sie an Ansehen und Kompetenz.


Es gibt moderne, sichere und preiswerte Lsungen, mit denen Sie im Home-Office telefonieren, als seien Sie im Bro. Ihre Kunden und Partner bekommen nicht mit, dass Ihr Mitarbeiter aus dem Home-Office anruft. Anrufe lassen sich einfach an Kollegen durchstellen und Sie knnen sogar im Home-Office sehen, ob der Kollege gerade telefoniert.


Ein Weg zum Ziel ist die gehostete Telefonanlage. Hrt sich teuer an? Muss es nicht sein. Die Vorteile sind besonders bei dezentralen Strukturen, wie sie durch das Home-Office entstehen, geradezu berwltigend, bei geringen Kosten. Weiterleitungen bzw. Rufumleitungskosten ins Home-Office entfallen bei der cloudbasierten Telefonanlage sogar komplett.


Sie haben eine Frage zur Excel Tabelle Ihres Kollegen. Im Home-Office knnen Sie nicht schnell zum Schreibtisch Ihres Kollegen gehen, damit er Ihnen die Daten erlutert. Sie sind im Home-Office von dieser Art der kleinen schnellen ?Besprechungen? abgeschnitten. Sie knnen sich nicht zum Meeting zusammensetzen, um ein Projekt zu besprechen.


Damit der Arbeitsablauf flssig bleibt und Sie mit Ihren Kollegen weiterhin zusammenarbeiten und auf dem gleichen Stand sind, bentigen Sie eine Teamwork Lsung.


Es gibt unterschiedliche Anstze und Plattformen, um ein optimales Teamwork aus dem Home-Office heraus zu etablieren.


Eine Lsung ist das Online Meeting, indem Sie gemeinsam Dokumente bearbeiten, Planungen durchfhren und Dokumente zur Verfgung stellen.


Microsoft Teams wre ein weiteres Tool, fr die Zusammenarbeit. Teams bietet Chat, Besprechungen, Notizen und Anhnge kombiniert in einem Tool. Da es bereits in Microsoft 365 Business Standard enthalten ist, kann Teams eine sehr interessante und preiswerte Lsung sein, die Zusammenarbeit trotz Home-Office zu frdern.

 

Der PC bzw. das Notebook sind fr das Home-Office die Basis als Arbeitsmittel. Der Computer sollte auf jeden Fall vom Arbeitgeber gestellt werden. Die Nutzung des privaten PC oder Notebook kann zu verschiedenen datenschutzrechtlichen und sicherheitsrelevanten Problemen fhren.


Nur ein Beispiel: Auf dem firmeneigenen Computer ist das Unternehmen fr Sicherung und Verschlsselung der Daten verantwortlich und die IT sorgt fr die entsprechenden Einstellungen in Firewall und Security Software. Beim privaten PC hat der Arbeitgeber nicht die rechtliche Grundlage Vorschriften zur Nutzung festzusetzen.


Im idealen Fall erfolgt der Datenzugriff remote auf einen Server im Unternehmen. Es werden im besten Fall ebenfalls Daten, die der Mitarbeiter im Home-Office bearbeitet oder erstellt nur auf dem Server gespeichert und nicht lokal auf dem Computer.


Auch wenn Daten nur auf dem Server gespeichert werden sollten, kommt es immer wieder vor, dass Dokumente auf dem PC oder Notebook abgelegt werden. Im Stress des Alltags oder bei einer Unterbrechung der Internetanbindung kommt so etwas schnell einmal vor.


Aus Erfahrungen in der Praxis wissen wir, dass auf fast jedem PC oder Notebook auch direkt Dateien gespeichert werden, der PC im Home-Office macht da keinen Unterschied.


Damit die lokal abgelegten Dokumente ebenfalls gesichert werden, sollte mindestens ein Dokumenten-BackUp auf dem PC oder Notebook laufen, dass automatisch alle Dokumente sichert. Die Sicherung sollte ohne Benutzeraktivitt laufen.


Ein Dokumenten-BackUp ist sehr preiswert, da es im Gegensatz zum vollumfnglichen BackUp eben nur Dokumente sichert.


Der PC im Home-Office geht in der Regel nicht ber die Firewall der Firma ins Internet. Die IT hat auch keinen Zugriff auf den privaten Router des Mitarbeiters im Home-Office und kann somit die in den meisten Routern integrierte Firewall nicht beeinflussen.


Aus diesem Grund sollte jeder PC und jedes Notebook mit einer Security Software ausgestattet werden, die sowohl eine Firewall, Webfilter als auch Endpoint-Protection bietet.


Die Security Software muss sich zentral von der IT verwalten lassen. Die Verantwortung ber die Einstellungen kann nicht auf den Mitarbeiter abgeschoben werden.



Viele dieser Anforderungen lassen sich auch als Managed Service beziehen bzw. auslagern, dies ist besonders bei kleineren Unternehmen mit keiner oder nur kleiner IT-Abteilung eine gute Vorgehensweise, um immer auf das Know-how eines Profis zurckgreifen zu knnen.


Haben Sie Fragen und wollen jetzt Ihre Kommunikation optimieren? Dann vereinbaren Sie einen Telefontermin mit uns.